Vorsicht Falle!

Was sollte ich bei einem Kredit vermeiden?

Der falsche Kredit kann Sie schnell und unnötig in finanzielle Schwierigkeiten bringen. Wenn Sie bei einem Kreditwunsch aber einige Grundregeln beachten, sind Sie auf der sicheren Seite.

Zunächst gilt: Treffen Sie die Entscheidung für einen Kredit nie leichtfertig und unüberlegt, sondern informieren Sie sich ausgiebig und lesen Sie alle Dokumente sorgfältig durch. Überlegen Sie sich gut, ob Sie die Monatsraten bezahlen können und achten Sie auf den effektiven Jahreszins. Klären Sie zudem alle offenen Fragen mit der Bank. Die vorvertraglichen Informationen, die Ihnen die Bank zur Verfügung stellt, enthalten umfassende Vertragsdetails und bieten Ihnen Anhaltspunkte zum Nachfragen.

Kredite sollten Sie auf keinen Fall bei unseriösen Kreditvermittlern beantragen. Diese berechnen oft hohe Provisionen oder verlangen Vorkasse für Verträge, die am Ende vielleicht gar nicht zustande kommen. Meiden Sie auch Anbieter mit Hotlines oder Faxabrufen zu horrenden Gebühren. Hier geht es nur darum, zusätzlich an Ihnen zu verdienen. Vorsicht ist auch bei Krediten geboten, für die mit der Angabe „ohne SCHUFA“- geworben wird.

Sollten Sie einen Kreditvertrag abgeschlossen haben, den Sie im Nachhinein nicht mehr wollen, können Sie von Ihrem gesetzlich garantierten Widerrufsrecht Gebrauch machen. Innerhalb einer Frist von 14 Tagen können Sie den Vertrag schriftlich widerrufen.

Im Falle von auftretenden Zahlungsschwierigkeiten ist es in jedem Fall sinnvoll, sich frühzeitig mit Ihrer Bank in Verbindung zu setzen. Auf diese Weise können Sie gemeinsam nach einer Lösung suchen. Wer Mahnungen ignoriert, macht alles nur noch schlimmer.